Bild
Polizei Auto

KI-basierte Analyse-Software für BOS

Die zunehmende Digitalisierung stellt Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) vor enorme Herausforderungen. Stetig ansteigendes Volumen an Daten und digital abgelegten Dokumenten erschweren deren Auswertung für die Beurteilung polizeilicher Lagen bzw. strafprozessuale Ermittlungen. Zudem haben sich hohe Anforderungen an den Datenschutz entwickelt.

Die IntraFind Enterprise Search Lösung iFinder erweitert die Werkzeugkiste der Polizei im digitalen Raum als effizientes Führungs- und Einsatzmittel. Die KI-basierte Such- und Analyse-Software unterstützt die Aufbereitung umfangreicher Datenmengen in vielen Bereichen und Aspekten der täglichen Polizeiarbeit.
Treffen Sie uns auf der GPEC® digital 2023

Informationen übergreifend recherchieren, vernetzen und analysieren

Die Beachtung strenger Sicherheitsanforderungen und des Datenschutzes gehören dabei zur DNA des iFinder - dem neuen digitalen Kollegen im Team. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen, auch für komplexe Analysen. Der iFinder präsentiert in kurzer Zeit relevante Informationen, vernetzt diese intelligent und wird so zu einem effektiven Einsatzmittel für erfolgreiche Polizeiarbeit im digitalen Raum.

Bild
Polizistin am Computer

In welchen Szenarien wird der iFinder zu einem wirksamen Einsatzmittel?

  • Intelligentes Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus großen Datenmengen
  • Datenquellenübergreifend Wissen schöpfen durch Anbindung und Integration unterschiedlicher Quellen wie z.B. Fall- und Vorgangsbearbeitungssysteme, TKÜ-Daten, Datenträger und Cloudspeicher, E-Mail-Systeme, Social Media, Internet, Deep Web, Dark Web u.v.m.
  • Informationsverknüpfungen zur Erkennung von Zusammenhängen über unterschiedliche Datenquellen hinweg

Die wichtigsten Funktionen des iFinder

Bild
Nahaufnahme Kunstwerk bestehend aus Buchstaben

Linguistik macht den Unterschied

Der iFinder verfügt über hochwertige Linguistik-Funktionen, die für eine vollständige und präzise Trefferliste bei Recherchearbeiten sorgen:

  • Berücksichtigung von Singular- und Pluralformen
  • Erkennung von gebeugten Formen, zusammengesetzten Wörtern und Synonymen
  • Unterteilung von Mehrwortbegriffen in sinntragende Bestandteile (Suche nach „Bundesjustizminister“ findet z.B. auch „Bundesminister der Justiz“)
  • Erkennung von Eigennamen und Einheiten
  • Spracherkennung auch in multilingualen Umgebungen (z.B. Bewertung von Inhalten aus Chatverläufen in unbekannten Sprachen)

Diese besonderen Fähigkeiten liefert der iFinder für über 30 Sprachen.

Bild

Extraktion von Inhalten auch aus unstrukturierten Daten

Eine weitere besondere Stärke des iFinder ist die zielgerichtete Extraktion aus strukturierten und insbesondere aus unstrukturierten Datenbeständen. So können alle Informationssysteme der Polizei zur Fahndung, zur Vorgangs-/Fallbearbeitung bis zur Recherche nahtlos angebunden und integriert werden.

Der iFinder identifiziert und extrahiert Schlüsselbegriffe aus den Standard-Entitäten wie Personennamen, GIS-Koordinaten, Orte, IP-Adressen, IMEI Daten u.v.m. und kann sie unmittelbar mit Erkenntnissen in Fahndungs-, Vorgangs- u. Fallbearbeitungs- sowie Recherchesystemen verknüpfen, soweit die Datenzugriffe freigeschaltet sind.

Informationstechnische Besonderheiten des iFinder

Bild
Aufnahme Andocken eines Shuttles im Weltall

Zukunftsorientierte Skalierbarkeit und offene Architektur für Schnittstellen

Über 80 Konnektoren zur Anbindung unterschiedlichster Datenquellen und die Fähigkeit zur Verarbeitung von über 600 Dokumentenformaten sind erst der Anfang - mit Blick auf die voranschreitende Digitalisierung lässt Ihnen der iFinder auch alle Möglichkeiten offen, was die Menge an Dokumenten betrifft.

Mit der von NetApp zertifizierten Schnittstelle für die Suche in NetApp Fileshares können nahezu unendlich große Datenmengen mit mehreren Milliarden Objekten verarbeitet werden - in Echtzeit natürlich.

Daneben lässt sich das Sucheingabefeld des iFinder in bestehende Informations- und Bearbeitungssysteme integrieren und nutzergerecht konfigurieren.

Bild
Suchfeld

Flexible Gestaltung der Zugriffsberechtigungen

Das Rechte- und Rollenkonzept bietet Administratoren eine präzise Konfiguration von Zugriffsrechten für besonders schützenswerte Datenbestände:

  • Einfache Zugriffssteuerung durch Suchprofile & Mandantenfähigkeit
    Administratoren können mit sogenannten Suchprofilen prioritäre Such-Ergebnisse in den Darstellungen herausheben. Solche Strukturen können individuell für Nutzer/ Nutzergruppen eingerichtet werden.
  • Feingranulare Vergabe von Rechten und Rollen
    Inhalte mit hohem Sicherheitsbedarf werden nur auf den Zugriff für berechtigte Nutzer beschränkt. Das wird bereits bei der Autovervollständigung des eingetippten Suchbegriffs und Filtermöglichkeiten berücksichtigt.

Welche Anforderungen aus Sicht des IT-Betriebes erfüllt der iFinder?

Hervorragende „Kaltstart“-Fähigkeit für schnelle und unkomplizierte Installation

Umfassendes Logging aller Aktivitäten (Audit Log) Systemüberwachungs-Dashboards sowie Application Performance Monitoring

Oberflächen, Administration, Dokumentation, Schulungsunterlagen und Support in deutscher Sprache mit Service Level Agreement von 9*5 bis zu 24*7, von einer im Rahmen der Geheimschutzbetreuung sicherheitsüberprüften Firma

Ihr zuverlässiger Partner für die Polizei

Im Interview mit Hans-Dieter Meier, Geschäftsführer amotys consult GmbH und Direktor i.d. Bundespolizei (a.D.), beatwortet IntraFind CEO Franz Kögl die wichtigsten Fragen zu dem Thema, wie der iFinder in vielen Bereichen und Aspekten der täglichen Polizeiarbeit zum Einsatz gebracht werden kann.

Diese Polizeibehörden setzen bei Enterprise Search und Document Intelligence auf IntraFind

Kontaktieren Sie uns und entdecken Sie, was alles in Ihren Daten steckt

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Detaillierte Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.